Pressemitteilung: VTH-eData-Pool-Anwendertreffen verbreitet Aufbruchstimmung

/, Händler, Hersteller, Nachrichten/Pressemitteilung: VTH-eData-Pool-Anwendertreffen verbreitet Aufbruchstimmung

Presseinformation  |  21.02.2017

Datenqualität entscheidet über den Erfolg

VTH-eData-Pool-Anwendertreffen verbreitet Aufbruchstimmung

Frankfurt/Main, 15.02.2017. Auf Einladung der IFCC GmbH trafen sich am 15. Februar 60 Technische Händler, Hersteller und Entwickler in Frankfurt/Main zum zweiten VTH-eData-Pool-Anwendertreffen, um Erfahrungen rund um den Einsatz der Stammdatenplattform auszutauschen und die nächsten Entwicklungsschritte anzupacken. Das Treffen machte deutlich, dass der VTH-eData-Pool allen teilnehmenden Händlern und Herstellern spürbare Effizienz- und Kostenvorteile beim Stammdatenmanagement bietet.

Volles Haus beim zweiten VTH-eData-Pool-Anwendertreffen. Foto: VTH

Volles Haus beim zweiten VTH-eData-Pool-Anwendertreffen. Foto: VTH

Stephan Anger von der RS Roman Seliger Armaturenfabrik aus Norderstedt berichtete den Teilnehmern von den positiven Erfahrungen seines Unternehmens beim Einsatz der modernen Stammdatenlösung: „Die konsistente Attributisierung unserer Produkte im VTH-eData-Pool hat sich bewährt, denn vollständige Definitionen sind für unsere Kommunikation mit dem Technischen Händler essenziell.“ Ähnlich positiv äußerten sich auch Hersteller aus anderen Sortimentsbereichen: „Wir werden in Zukunft nicht mehr für jeden Händler individuelle Datensätze zusammenstellen, sondern konsequent auf den VTH-eData-Pool verweisen“, so Eric Langlotz, Prokurist und Director Sales von Kübler Workwear aus Plüderhausen.

 

Michaela Klonisch, Geschäftsführerin beim Schlauchhersteller Teguma mit Sitz in Niederkrüchten, bestätigte, dass der VTH-eData-Pool auch ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile bietet: „Wir sind Spezialisten für Schläuche, nicht für Daten. Wir profitieren deshalb sehr von der Aufbereitung der Daten, mit denen wir in Zukunft alle Kanäle bespielen und unsere Kunden schneller Informationen zur Verfügung stellen können.“

Die weitere Entwicklung des VTH-eData-Pools wird gemeinsam geplant. Foto: VTH

Die weitere Entwicklung des VTH-eData-Pools wird gemeinsam geplant. Foto: VTH

Zuvor appellierte VTH-Hauptgeschäftsführer Thomas Vierhaus an die anwesenden Unternehmen, auf dem Weg in die digitale Zukunft keine Zeit zu verlieren: „Die digitale Transformation ist mittlerweile zentraler Veränderungstreiber für die Branche. Die Gewährleistung einer hohen Stammdatenqualität stellt viele Unternehmen jedoch noch immer vor Herausforderungen. Aus diesem Grund sollten Händler und Hersteller nicht länger zögern, sondern schnellstmöglich das Angebot des VTH-eData-Pools wahrnehmen.“

Der VTH-eData-Pool wurde vom VTH Verband Technischer Handel e. V. in Kooperation mit der IFCC GmbH ins Leben gerufen. Ansprechpartner für interessierte Händler und Hersteller sind auf Seiten des VTH Thomas Vierhaus, (Hauptgeschäftsführer) und Oliver Klein (Referent). Von der IFCC GmbH bieten Ayhan Bulut (Geschäftsführer), Professor Ulrich Manz (Gründer der IFCC) und Tobias Wojtanowski (Projektkoordinator) kostenfreie Beratung und einen Testzugang auf der Website www.VTH-eData-Pool.de an.

Die Ansprechpartner für den VTH-eData-Pool (v.l.n.r.): Oliver Klein (VTH), Ayhan Bulut (IFCC), Thomas Vierhaus (VTH), Prof. Ulrich Manz und Tobias Wojtanowski (beide IFCC). Foto: VTH

Die Ansprechpartner für den VTH-eData-Pool (v.l.n.r.): Oliver Klein (VTH), Ayhan Bulut (IFCC), Thomas Vierhaus (VTH), Prof. Ulrich Manz und Tobias Wojtanowski (beide IFCC). Foto: VTH